Ein Bauherr trägt die Verantwortung für Unfälle auf seiner Baustelle

Die "Verordnung über Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen", auch Baustellenverordnung genannt, fordert von Ihnen als Bauherr, stets für Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Ihrer Baustelle zu sorgen.

Der Gesetzgeber hat mit der Baustellenverordnung ein Instrument geschaffen, welches, richtig gelebt, die Unfälle auf Baustellen reduziert.

Es hilft Ihnen Zeit, Geld und Ärger zu ersparen, wenn Sie die Leistung rechtzeitig und vollständig einem qualifizierten SiGe-Koordinator übertragen.

SiGe-Koordination mit Augenmaß

Erweiterung Verwaltungsgebäude in Bremerhaven
Bei der baulichen Anlage handelt es sich um ein 2-geschossigen Anbau als Erweiterung eines bestehenden Verwaltungsgebäudes in Bremerhaven.
Das Gebäude wird auf einer ePfahlgründung in Massivbauweise mit einem Hebel Bost- System in einer Kombination mit einer Pfosten Riegelfassade erbaut.

Die Dachausbildung besteht aus einer Flachdachkonstruktion.

Im Erdgeschoss befinden sich vorwiegend Umkleideräume, sowie Sanitär- Anlagen, während der erste und zweite Stock Büro- und Besprechungsräume beherbergt.

Wir durften für dieses Projekt die Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitskoordination übernehmen.


Kajensanierung Fischereihafen I in Bremerhaven
Die Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH (FBG) beabsichtigt die Kaje im Fischereihafen I Bremerhaven zu sanieren.

Das Hafenbecken, welches während der Sanierung in Betrieb bleibt, dient als Anlegestelle für Schiffe. Die Gesamtlänge der FBG-Kaje beträgt ca. 500 m und besteht aus einer holzpfahlgegründeten Mauerwerkskaje mit einem Holm aus Naturstein (Granit).

Bei der Baumaßnahme geht es u. a. um folgende Sanierungen:

  • Ertüchtigung Mauerwerkswände
  • Erneuerung von Reibepfählen inkl. Halterung
  • Ertüchtigung/Erneuerung wasserbaulicher Ausrüstung (u. a. Steigleitern)

 


Teilersatzneubau Klinikum Bremen Mitte - SiGeKo
Das Klinikum Bremen-Mitte wird neu strukturiert. Die Realisierung dieses Vorhabens beinhaltet u. a. Umnutzungs-, Abbruch-, Umbau-, Sanierungs- und Neubaumaßnahmen und erfolgt daher in mehreren Bauphasen.

Wir können dank unserer selbstentwickelten Systematik zur Umsetzung der Baustellenverordnung zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination hier höchst effektiv mitwirken.


Rückbau Quartier Haarenstraße Oldenburg
In Oldenburgs Innenstadt entsteht auf 2.400 m² das Quartier Abraham mit Einzelhandel und Gastronomie im Erdgeschoss sowie Wohnungen in den darüberliegenden Geschossen.

BPN hat bei diesem Projekt die Leistungen für die Tragwerksplanung und den Schallschutz übernommen.

In der Bauausführung begleiten wir das Projekt auch als SiGe-Koordinator.

Darüber hinaus haben wir ein Baustellenlogistikkonzept entwickelt, das die örtlichen Gegebenheiten (enge Straßen und Gassen, Restaurants mit Außenbestuhlung sowie eine hohe Anzahl an Einzelhandelsgeschäften) berücksichtigt.

Aktuell wird der alte Bestand zurückgebaut. Für die Rückbauarbeiten erbringen wir die Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitskoordination.


Rückbau und Neugestaltung Ortsdurchfahrt Neuharlingersiel
In der ersten Bauphase der Neugestaltung wurde der Minikreisverkehr an der Einmündung (Edo-Edzards-Straße) zum Hafen West hergestellt, um zu gewährleisten, dass der von Osten kommende Verkehr am Minikreisverkehr wenden kann, während die weiteren Bauphasen in Vollsperrung erfolgten. Die Fahrbahn der Edo-Edzards-Straße wurde in dieser Bauphase erneuert.
In der zweiten Bauphase wurde der Straßenabschnitt zwischen dem Minikreisverkehr und dem Mathildenhofweg hergestellt. Dabei wurde ein weiterer Teil der Regenwasserkanalisation und anschließend der Fahrbahnaufbau hergestellt
In der dritten Bauphase wurde der Fahrbahnbereich aus der zweiten Bauphase asphaltiert.

Wir durften für dieses Projekt die Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitskoordination übernehmen.


Seite 1 von 11 | Eintrag 1 bis 5 |

Übersicht

Unsere offenen Stellen finden Sie auch über karrierefreytag.de »






Veranstaltungskalender

30.09. - 09.10.KRAMERMARKT OLDENBURG - Alljährlich verwandelt sich die große Fläche neben den Weser-Ems-Hallen in eine Feiermeile. Nachdem der Oldenburger Jahrmarkt im vergangenen Jahr aufgrund Corona abgesagt werden musste, soll in diesem Jahr wieder gefeiert werden.
11.10.BAUWERK OLDENBURG - Abschlussveranstaltung "Vom Wissen zum Tun" Diskussionsrunde mit Teilnehmern-innen der Bundesstiftung Baukultur und der Bundesarchitektenkammer. Moderation Prof. Anja Willmann

Weitere Veranstaltungen »

 
powered by webEdition CMS